Die Menge macht den Unterschied!

von | 24.05.2022 | Allgemein | 0 Kommentare

„ALLE DINGE SIND GIFT UND NICHTS IST OHNE GIFT; ALLEIN DIE DOSIS MACHT, DASS EIN DING KEIN GIFT IST.“

Diese Aussage von Paracelsus trifft ganz genau auch im Ayurveda zu. Besonders unsere üppigen Mahlzeiten haben es in sich. Fisch, Fleisch, Geflügel oder Tofu mit Gemüse und Reis, oder Kartoffeln, dazu vielleicht noch ein gesunder Salat und ein leckeres Dessert sind einfach zu viel für unseren Organismus und die Verdauung. Kommen dann noch kalte Getränke hinzu, bzw. Alkohol, die das Verdauungsfeuer gänzlich erlöschen, brauchen wir uns nicht wundern, wenn wir einen Blähbauch haben und wir uns träge und schlapp fühlen. Das merken wir besonders daran, dass wir nach dem Mittagessen müde werden, oder dringend einen Kaffee brauchen, um wieder wach und leistungsfähig zu werden.

Hochwertige biologische Lebensmittel

Idealerweise ist unsere Ernährung so ausgerichtet, dass wir hochwertige biologische Nahrung, optimal zubereitet, mit Gewürzen, die unsere Verdauung fördern, in moderater Menge, passend zu unserer Konstitution zu uns nehmen. Das entspricht bei meiner Konstitution, einem Körpergewicht von 73 Kilo und 1,75 m Größe ungefähr 250g zum Mittag und Abendessen, ein paar Mandeln, oder ein Obst zum Nachmittag und ein Joghurt zum Frühstück.

Natürlich ist die Menge auch von unserem Leistungsumsatz, inklusive sportlicher Betätigung und dem Stresslevel abhängig. Oftmals sind die Portionsgrößen bei vielen Erwachsenen wesentlich größer. Hinzukommen das Essen aus Frust und unverträgliche Nahrungsmittelkombinationen, die die Verdauung stark negativ beeinflussen. Vedische Ernährung zeigt uns hier einen besonderen und verträglichen Weg, um langfristig gesund, leistungsfähig und voller Vitalität zu bleiben.

Lass dich hierzu gerne beraten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.