Gua Sha

von | 27.04.2022 | Allgemein, Ayurvedawissen | 0 Kommentare

Rückenschmerzen? Was ist Gua Sha?

Gua Sha ist eine effektive asiatische Schmerztherapie.

Eine herausragende Methode, den Stoffwechsel der Haut und das Bindegewebe anzuregen. Durch falsche Ernährung, Umweltverschmutzung, Medikamente und Elektrosmog sind das Bindegewebe mit Giftstoffen angereichert. Auch Muskeln und Gelenke werden dadurch beeinträchtigt und können schmerzen und sich entzünden. Schreibtischarbeit und einseitige Belastungen im Job verstärkt die Anspannung und das Verkürzen der Faszien.

Beim Gua Sha wird mit einem Jadeschaber oder Hornschaber die Haut intensiv geschabt und dadurch gereizt.

Es findet eine starke Hautreaktion statt. Der Nacken, die Schultern, Arme und Beine können behandelt werden. Im Gesicht wird nur sehr sanft Druck ausgeübt. Durch die Behandlung wird die Durchblutung der Haut so stark angeregt, dass das Gewebe besser mit Sauerstoff versorgt wird und der Stoffwechsel angekurbelt wird. Stoffwechselgifte werden schneller ausgeleitet und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Für Rücken- und Gelenkschmerzen, spannungsbedingte Kopfschmerzen sowie Schulterschmerzen ist diese Methode ein wahrer Schatz. Bei der Behandlung werden die Meridiane in Längsrichtung stimuliert und die Energie kann im Körper wieder besser zirkulieren. Die Behandlung ist völlig schmerzfrei und die entstehenden Hautrötungen und eventuell auch auftretende Hämatome heilen nach einer Woche wieder komplett ab. Nach 3 bis 5 Behandlungen fühlt man sich wesentlich energiegeladener und beweglicher.

Für weitere Informationen: info@ayurvedakunde.de oder unter 0179 529 475.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.